View Excerpts
  View Full Text
Oliver_Alt_4_thumb.jpg

Webinar: Model Automotive Systems

On Wednesday December 10th, 9.00 a.m., Oliver Alt will hold a webinar titled “Model Automotive Systems in Enterprise Architect”. Do you develop systems in the automotive domain? Is AUTOSAR software design part of your daily work? Do you have to solve the traceability problem for complex systems? Oliver Alt will teach you how to use Enterprise Architect to model automotive software systems with SysML and LieberLieber AUTOSAR Engineer extension. Use SysML to define an integrated architecture for an automotive mechatronic system. Use Lieber Lieber AUTOSAR Engineer to define AUTOSAR software components and generate ARXML (AUTOSAR XML) as input for further tools in an AUTOSAR tool chain. Allocate requirements to hardware and software components for total traceability

If your are interested in this free Webinar, just register today: http://www.sparxsystems.com/resources/webinar/partners/systems-engineering/automotive/model-automotive-systems-lieberlieber.html

 

ESE 2014: Stand und Vortrag

Vom 1.- 5. Dezember 2014 findet der Embedded Software Engineering Kongress (ESE) 2014 in Sindelfingen statt. Wir sind auch heuer wieder mit einem Stand dabei, darüber hinaus wird Oliver Alt am 4. Dezember (8:50 – 9:35) einen Vortrag zum Thema „Industrie 4.0 – Vision oder doch schon heute realisierbar?“ halten. Dabei sollen die Zuhörer einen Einblick in die Konzepte hinter Industrie 4.0 sowie mögliche Lösungsansätze kennen lernen, um diese Ideen schon bald Realität werden zu lassen. Oliver Alt schlägt in seinem Vortrag eine Brücke zwischen verschiedenen Ansätzen der Softwareentwicklung für eingebettete Systeme, modellbasierter Systementwicklung und Variantenmanagement. Die Vision hinter Industrie 4.0 kann nämlich sehr schnell Realität werden, wenn man bereits bestehende Ansätze neu kombiniert.ESE

ESE sieht sich als einzige deutschsprachige Veranstaltung, die sich ausschließlich und tiefgehend den vielfältigen Themen und Herausforderungen bei der Entwicklung von Geräte- und Systemsoftware für Industrieanwendungen, Kfz-Elektronik, Telekom sowie Consumer- und Medizintechnik widmet. Embedded Software Engineering gehört nämlich zu den großen Herausforderungen der modernen Elektronikentwicklung. Nur mit einer planvollen, ingenieurmäßigen Herangehensweise und modernen Methoden der Informatik und Elektronikentwicklung lassen sich die durch Komplexität sowie Zeit- und Kostendruck steigenden Anforderungen künftig beherrschen. Wo technische Systeme schneller, effektiver, intelligenter, kommunikativer, sicherer oder ergonomischer werden, liefert das Embedded Software Engineering wesentliche Erfolgsbausteine.

Nähere Informationen gibt es hier: http://www.ese-kongress.de/

 

Things to remember for Raspberry PI

The following I should remember for Raspberry PI.
1.) Keyboard Layout is EN by default – so type raspberrz to get raspberry as default Password
2.) if you close up all ports – keep at least one or two backdoors open (21 SSH for putty.exe 5900 VNC)
3.) install tightvncserver (for more comfort) (sudo apt-get install tightvncserver and then start with tightvncserver)
4.) command line tools to keep in mind: pcmanfm (file Explorer), leafpad (editor – I hate VI since it exists – even before my birth)
5.) sudo su –> get to the root
6.) set Passwort to a secure one: sudo passwd or passwd is enough, don’t set root’s password (it is more secure that you cannot reach root directly through logon) (Google says)
7.) “Kill” Desktop: sudo openbox –exit
8.) sudo reboot on error :)
9.) sudo raspi-config


Important packages

1.) sudo apt-get install tightvncserver
2.) sudo apt-get install xmlstarlet


Stupid Picture Viewer issues – recompile

sudo apt-get remove pqiv
sudo apt-get install git libgtk2.0-dev
git clone https://github.com/phillipberndt/pqiv.git -b 0.12
cd pqiv
./configure
leafpad pqiv.c im Verzeichnis /home/pi/pqiv öffnen. “gchar option”; durch “gint option”; ersetzen.
sudo make all install
Einstellungen: http://www.digipedia.pl/man/doc/view/pqiv.1/

Recommended: E-Book Systems Engineering

The Worcester Polytechnic Institute offers a free and motivating E-Book “Systems Engineering in every industry”. The institute declares that systems engineers are found everywhere, but we don’t always think they are. Depending upon your industry, systems engineering could be referred to as product engineering, process engineering, or even control engineering. Either way, your company is using this timeless, essential method. We want just to add, that the best way to enter Systems Engineering is by using Enterprise Architect of Sparx Systems…

To download the book just click here.

image

TdSE 2014: World Café

Im Rahmen des „Tag des Systems Engineering 2014“ werden am Donnerstag 13.11. von 11.00 – 12.00 Uhr insgesamt sechs World Cafés stattfinden. Eines davon wird von Oliver Alt zum Thema „Weltkonzern vs. KMU – für alle das gleiche Konzept oder braucht man ein „tailorable MBSE“? geleitet. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung während der Registrierung am TdSE erforderlich. Melden Sie sich an und wirken Sie aktiv bei diesem Workshop mit!

Weitere Infos unter http://www.tdse.org

TdSE 2014: Stand und Vortrag

Der Tag des Systems Engineering 2014 (TdSE) dauert mittlerweile ganze drei Tage, wird von der Gesellschaft für Systems Engineering e.V. (GfSE) veranstaltet und findet diesmal vom 12.11 -14.11.2014 in Bremen statt. Gemeinsam mit unserer Schwesterfirma SparxSystems Central Europe präsentieren wir uns dort mit einem Stand, an dem es natürlich die neuesten Informationen zu Enterprise Architect 11.1 und zu allen unseren Zusatzmodulen gibt. Darüber hinaus hält Oliver Alt am Mittwoch 12.11. (13.30 – 14.00 Uhr) einen Vortrag über „Modellbasiertes Systems Engineering und sein Technologien als Schlüssel für Industrie 4.0“. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Bremen!

Weitere Informationen zur TdSE 2014 finden Sie unter www.tdse.org

DevFest 2014: Blinkendes Flipchart weckte Aufmerksamkeit

Unser Standteam verzeichnete am DevFest 2014 dank des blinkenden Flipcharts und der Live-Demonstrationen reges Interesse und informierte über Enterprise Architect sowie LieberLieber Embedded Engineer. Die nachmittägliche Präsentation war hauptsächlich von Studierenden besucht, die sich angesichts der fortgeschrittenen Tageszeit teilweise schon sichtlich auf die Party freuten. Alles in allem war die Veranstaltung gerade für unsere beiden Junior-Entwickler Philipp Kalenda und Dominik Sumer eine gute Erfahrung. Und sie freuen sich, dass das interessante Arbeitsgebiet sogar eine neue Bewerberin angezogen hat..:-)

Standbild_DevFest 2014 Peter_DevFest 2014