View Excerpts
  View Full Text

Unsere PraktikantInnen ( 2.Woche )

Carolina, Ermin, Dimitri und Daniel haben sich bereits gut eingelebt, und vertiefen jetzt ihre Kenntnisse. Es wird eine Website mittels php-code erstellt, auf der man Zahlen von 0-64 in Eingabefelder eingeben kann. Herausfordernd ist die Aufgabe, einen Joystick als Tastaturersatz zu verwenden, doch auch diese Challenge konnten sie mit der Programmierung eines Python-Scripts meistern. Nebenbei wird fleißig gelötet, außerdem wurde ein Testprogramm programmiert, welches Relais 100-mal schalten kann. Die Vier lernten zusätzlich wie man auf einem Raspberry PI den Desktophintergrund ändern kann, und somit einer persönlichen Gestaltung nichts im Wege steht..:-)

PraktikantInnen

Workshop: Modellzentriertes Testen

Unser Partner iSYSTEM erläutert im Workshop „Erst der Test beendet die Entwicklung“ gemeinsam mit sepp.med den durchgehenden Prozess, in dem bestehende Entwicklungswerkzeuge gleichzeitig in Entwicklung und Test eingesetzt werden können. Als Testkonzept wird das sogenannte „Modellzentrierte Testen“ gezeigt. Anhand eines praxisorientierten Beispiels wird der Entwicklungsprozess dahingehend optimiert, den Test zu einem festen Bestandteil der Entwicklung auszubauen und nicht als eine nachträgliche Aufgabe zu betrachten. Auch unser Geschäftsführer Daniel Siegl wird vor Ort sein und steht dort gerne für Gespräche zur Verfügung.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Termine und Veranstaltungsorte:

•             20. September, Graz

•             21. September, Wien

•             28. September, Konstanz

Die Veranstaltungen dauern von 9:00 bis ca. 16:00 Uhr, für das leibliche Wohl ist gesorgt. Melden Sie sich rechtzeitig unter Bekanntgabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten an, da die Zahl der Teilnehmer begrenzt ist.

Hier geht es direkt zur Anmeldung.

Daniel Siegl_Smart 2016

Unsere PraktikantInnen ( 1.Woche )

Wie auch letztes Jahr haben wir wieder eine Praktikantin und drei Praktikanten bei uns, die in den nächsten vier Wochen mehr über Raspberry PI, UML, Netzwerktechnik und Steuerungssysteme lernen werden. Carolina, Dimitri, Ermin und Daniel kommen zwar von drei verschiedenen Schulen (Mittelschule, Gymnasium und HTL), sind aber alle höchst motiviert. Nach einer kurzen Einführung in unsere Arbeitsbereiche durch Peter Lieber, begannen die Vier mit ihrer Arbeit. Nachdem sie erfolgreich einen eigenen Wlan Router aufgesetzt hatten, machten sie die ersten Erfahrungen mit Raspberry PI. Schnell erlernten sie, wie man Bash Scripts schreibt, ein PHP Programm mit HTML User Interface erstellt und wie man mit Hilfe von Raspberry PI Bilder in einer Endlosschleife wiedergibt. Mit dem ebenfalls neu erlernten Wissen, wie man Drähte isoliert und lötet, konnten sie ein Relais erstellen, das durch Raspberry PI verbunden und so gesteuert werden kann. Am Ende der Woche lernten sie noch, wie man durch SSH auf einen Computer, der sich im selben Netzwerk befindet, zugreifen kann, und dadurch der Austausch von Inhalten ermöglicht wird. Dimitri fasste seine Erfahrungen gleich am ersten Tag ganz euphorisch so zusammen: „Insgesamt habe ich heute mehr gelernt, als nach einen Jahr im Informatikunterricht“. Wir freuen uns über diesen Enthusiasmus und hoffen, dass er einerseits während des gesamten Praktikums anhält und andererseits auch in der Schule weiterwirkt..:-)

PraktikantInnen

Live Writer is not dead – welcome Open Live Writer

When Windows Live Writer was discontinued I was really sad – what a great tool to loose! – My search didn’t find an alternative that was “right” for me.

Somehow I missed the news earlier this year – but a dream has come true a team of passionate Microsoft Employees has managed to Open Source Live Writer and are dedicated to keep it running!

Open Live Writer

read more on Scott Hanselmans Post here.

And yes this post was done using it Winking smile

image

Eurostars-2 Projekt gewonnen

Wir freuen uns über den Zuschlag für das Projekt E!10595 EMBEET aus der aktuellen, transnationalen Eurostar-2 Ausschreibung, das wir in den nächsten Jahren koordinieren werden. Gemeinsam mit unseren Partnern Austrian Institute of Technology (AIT) und der Firma CNS aus der Slowakei werden wir eine Modellierungs- und Testumgebung für sicherheitskritische Software-Systeme (z.B. in Autos, Flugzeugen etc.) entwickeln. Durch die Weiterentwicklung der modellbasierten Software- und Systementwicklung sollen die Entwicklungs- und Wartungskosten solcher Systeme über die Lebensdauer um bis zu 50 Prozent reduziert werden. Gleichzeitig wird auch die Qualität der Systeme durch verschiedene Maßnahmen (z.B. Entwicklung spezieller Hilfswerkzeuge für die Modellierung, Automatisierung der Erstellung von Testfällen, exakte Dokumentation etc.) erhöht.

Das transnationale Förderprogramm, an dem 34 Länder teilnehmen, fokussiert auf forschungsintensive Klein- und Mittelbetriebe als Koordinatoren. Österreichs Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner: „Das Ergebnis zeigt die hohe Innovationskraft unserer Klein- und Mittelbetriebe. Sie sind das Rückgrat der heimischen Wirtschaft und bringen das Land nach vorne.“

Hier geht es zur Pressemeldung des BMWFW.

eurostars Logo

 

Testen Sie jetzt: EA13 Beta

Mit der Stärke und Flexibilität von UML 2.5 ist Enterprise Architect 13 Beta eine teamorientierte Entwicklungs-Plattform für Modellbasierte Software- und Systementwicklung. Enterprise Architect 13 enthält viel interessante Erweiterungen und Technologien für die Codeerstellung, Datenbankentwicklung, Reporting, Simulation und vieles mehr.

Wir laden Sie zum Test der Enterprise Architect Version 13 ein! Die Version befindet sich derzeit in der BETA 1 Phase. Anwender  können Ihr Feedback über die Registered Users Beta Bug Report Seite senden.

Nähere Informationen finden Sie hier.

ea-13-2-monitor